Sehr geehrte Screening-Teilnehmerin,

Wir möchten mit Ihnen gemeinsam zusätzliche Schutzmaßnahmen während der Corona-Pandemie ergreifen. Es ist Ihre persönliche Entscheidung, den angebotenen Termin wahrzunehmen oder zu verschieben.

Wenn Sie den Termin wahrnehmen möchten, bitten wir Sie um die Einhaltung von Hygienemaßnahmen: Sie müssen sich vor der Untersuchung ihre Hände waschen und/oder desinfizieren und sollten nötige Gespräche vor und nicht während der Untersuchung führen. Begleitpersonen müssen außerhalb unserer Räumlichkeiten warten. Im Fall von Erkältungssymptomen (vor allem Husten und Fieber) bitten wir Sie, von zu Hause aus mit der zuständigen Zentralen Stelle Kontakt aufzunehmen, um den vereinbarten Termin um mindestens 3 Wochen zu verschieben. Wir selbst haben ebenfalls verstärkte Hygienemaßnahmen ergriffen und das Personal ist entsprechend geschult.

Wenn Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen möchten, können Sie mit den Zugangsdaten auf Ihrer Einladung einen neuen Termin online buchen oder telefonisch vereinbaren. Wenn Sie den angebotenen Termin ohne Rückmeldung verstreichen lassen, erhalten Sie automatisch einen Erinnerungstermin. Bitte melden Sie sich bei Ihrer Zentralen Stelle, wenn dies ausbleiben sollte.

Es wurde entschieden, vom 25.03.2020 bis zum 30. April 2020 keine neuen Einladungen zum Mammographie-Screening zu versenden. Die verpassten Untersuchungen werden umgehend nachgeholt, sobald sich die Lage wieder entspannt hat. Hierzu erhalten Sie eine neue Einladung. Wir werden auch denjenigen unter Ihnen, die in der Zwischenzeit 70 Jahre alt geworden sind, in einigen Wochen einen neuen Termin anbieten. Sollten Sie in einigen Wochen keine neue Einladung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Zentrale Stelle.

Sollten Sie sich Sorgen machen z. B. wegen eines Tastbefundes oder anderer Zeichen, die Sie an eine Brustkrebserkrankung denken lassen, bitten wir Sie, sich umgehend an Ihre gynäkologische Praxis zu wenden, um einen Termin zur Abklärung zu vereinbaren. Die Screening-Mammographie ist für Frauen ohne Brustkrebserkrankungszeichen vorgesehen.

Bitte informieren Sie sich auch über aktuelle Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu Maßnahmen zur Kontaktreduktion, vor allem wenn Sie einer Risikogruppe angehören.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.